Qualitätskontrolle

Alle Kartoffeln unterliegen einer Eingangskontrolle, die von einem unabhängigen Prüfer der Landwirtschaftskammer Hannover vollzogen wird.

Nach der Prüfung gelangt die Ware entweder in die direkte Verarbeitung oder sie wird eingelagert.

Die Aufbereitung der Ware erfolgt in mehreren Arbeitsprozessen:

  • Kalibrierung der Kartoffeln (Normalsortierung zwischen 35 und 65 mm).
  • 1. Handverlesung: grüne und beschädigte Knollen werden aussortiert.
  • Je nach Kundenwunsch wird die Ware gewaschen oder gebürstet.
  • 2. Handverlesung: letzte Kontrolle vor der Verpackung.
  • Verpackung in Gebinden von 1 bis 25 kg in unterschiedlichen Ausführungen.
  • Verladung auf isolierte Lkw`s.
  • Die Auslieferung der Ware erfolgt durch den eigenen Fuhrpark.
  • Von der Bestellung bis zur Anlieferung beim Kunden vergehen max. 10 bis 12 Stunden.