Rezepte

Warmer Speckkartoffelsalat mit Zanderfilet

Kartoffeln als Pellkartoffeln in leichtem Salz-Kümmelwasser 3/4 gar kochen, abgießen und trockendämpfen. Anschließend pellen, halbieren und in gleichmäßig dicke Scheiben schneiden, Kartoffeln in eine Schüssel geben.

Rapsöl, Brühe, Zitronenessig und Gurkenfond zu einer Marinade mischen und diese anschließend zum Kochen bringen.

Kartoffeln mit der kochendheißen Marinade übergießen. Wichtig: Nur soviel Marinade hinzugeben, wie die Kartoffeln aufnehmen können. Wenn die Kartoffeln gezogen sind, evtl. noch etwas Marinade nachgießen.

Kartoffeln nachschmecken und anschließend warmstellen. Kurz vor dem Anrichten mit Kräutern bestreuen. Zur Verfeinerung des Salates Tomaten und Gurken würfeln und über den Salat geben.
Wichtig: Den Salat so wenig wie möglich durcharbeiten, damit die Kartoffelscheiben nicht zerfallen.

Zanderfilet säubern und in gleichmäßig große Portionen a 180 g schneiden, mit dem Zitronensaft leicht einreiben und salzen. Kurz vor dem Braten mehlieren und in der Pfanne im Rapsöl goldbraun braten, anschließend warm halten.

In den passierten Bratensatz etwas Rapsöl gegen, Zwiebelwürfel zufügen, leicht anbraten. Danach Tomatenwürfel kurz mit anschwitzen, leicht salzen und pfeffern, frische Kräuter beigeben.

Zwiebel-Tomatenwürfel auf den Zanderfilets verteilen und mit dem warmen Kartoffelsalat anrichten.

Als Beilage eignen sich grüne Salate mit Rapsöl-Dressing.

Zutaten

  • Für 10 Portionen:

    2 kgKartoffeln (festkochend)
    40 mlRapsöl
    0,4 lBrühe
    80 mlZitronenessig
    0,4 lGurkenfond (von Gewürzgurken)
    250 gdurchwachsener, geräucherter Speck (gewürfelt)
    evtl. 2Tomaten und 2 Gewürzgurken
     frische Kräuter (Schnittlauch, Petersilie)
     Salz, weißer Pfeffer

    1,8 kgZanderfilet
    200 gZwiebeln (gewürfelt)
    200 gTomaten (gewürfelt)
     Saft von 2 Zitronen
     Mehl zum Mehlieren
     Rapsöl zum Braten
     Salz, Pfeffer, frische Kräuter